Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Berlin

11.04.2019 – 15:03

Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Mann greift Rentnerin in S-Bahn an

Berlin - Treptow-Köpenick (ots)

Bundespolizisten nahmen am Mittwochnachmittag einen Mann vorläufig fest, nachdem er am S-Bahnhof Adlershof einer Rentnerin ins Gesicht geschlagen hatte.

Gegen 16 Uhr saßen ein 46-jähriger Deutscher und eine 85-jährige Deutsche in einer gemeinsamen Sitzgruppe in einer S-Bahn der Linie S46. Als die Rentnerin beim Halt in Adlershof aussteigen wollte, erhob sich auch der 46-Jährige und schlug ihr unvermittelt mit der Faust ins Gesicht.

Alarmierte Einsatzkräfte der Bundespolizei und Polizei Berlin nahmen den Mann noch vor Ort vorläufig fest. Die ältere Dame erlitt durch den Schlag Hautabschürfungen und Schwellungen im Gesicht und musste von Rettungskräften ärztlich versorgt werden.

Die Bundespolizei leitete gegen den bereits polizeibekannten Angreifer ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung ein.

Die Beamten sind im Rahmen der weiteren Ermittlungen auf der Suche nach Zeugen, die sachdienliche Angaben zum Tathergang machen können. Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Berlin-Ostbahnhof unter der Rufnummer 030 / 2977790 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Zudem kann auch die kostenlose Servicenummer der Bundespolizei (0800 / 6 888 000) genutzt werden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0175 90 23 729
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell