Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Bundespolizisten am Potsdamer Hauptbahnhof angegriffen

Potsdam (ots) - In der Nacht von Samstag zu Sonntag versuchte eine 26-Jährige zwei Bundespolizisten anzugreifen, nachdem sie ihre Tasche am Potsdamer Hauptbahnhof liegen ließ und daraufhin durch die Beamten kontrolliert wurde.

Gegen 00:40 Uhr wurden Bundespolizisten auf eine herrenlose Umhängetasche am Potsdamer Hauptbahnhof aufmerksam. Kurze Zeit später traf die 26-Jährige am Fundort ein und gab an, die Besitzerin der Tasche zu sein. Als die Beamten ihre Identität zum Eigentumsnachweis abgleichen wollten, versuchte die Frau den Einsatzkräften die Tasche zu entreißen und einem Beamten mit der Faust ins Gesicht zu schlagen.

Die Bundespolizisten leiteten daraufhin ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte gegen die 26-jährige Deutsche ein und nahmen sie mit zur Dienststelle. Eine etwa zehnköpfige aggressiv auftretende Personengruppe folgte den Beamten dabei bis zur Eingangstür des Polizeireviers.

Die bereits polizeibekannte Frau ließ sich in den Diensträumen nur schwer beruhigen. Die Beamten setzten sie nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0175 90 23 729
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: