Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Deutsch-polnische Streife deckt Schleusung auf

Manschnow (Märkisch Oderland) (ots) - Am Dienstag konnte eine gemeinsame Streife der Bundespolizei und des polnischen Grenzschutzes die Einschleusung zweier Männer aus Nigeria verhindern und den mutmaßlichen Schleuser vorläufig festnehmen. Gegen 11:15 Uhr kontrollierten die Beamten in Manschnow einen aus Polen kommenden Mercesdes Benz mit russischen Kennzeichen. Fahrzeuginsassen waren neben dem 57-jährigen russischen Fahrer noch zwei Männer aus Nigeria im Alter von 36 und 43 Jahren. Sie konnten die für die legale Einreise erforderlichen Dokumente nicht vorweisen. Zur weiteren Bearbeitung wurden die drei Personen mit zur Dienststelle in Manschnow genommen. Gegen den mutmaßlichen Schleuser wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Einschleusens von Ausländern eingeleitet. Die beiden Afrikaner werden sich wegen der unerlaubten Einreise verantworten müssen. Nach Abschluss der strafprozessualen Maßnahmen konnte der 57-jährige Fahrer das Bundespolizeirevier wieder verlassen. Die beiden Nigerianer äußerten ein Asylbegehren und wurden an das zuständige Bundesamt für Migration und Flüchtlinge in Eisenhüttenstadt übergeben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0175 90 23 729
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: