Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Beziehungsstreit in S-Bahn führt zu körperlicher Auseinandersetzung

Berlin-Pankow (ots) - Nach einem Beziehungsstreit in der Nacht von Dienstag zu Mittwoch schlug eine junge Frau ihren Freund. Dieser griff sie sowie einen Mann, der der Frau helfen wollte, daraufhin an und verletzte beide.

Am Mittwoch kam es kurz nach null Uhr in einer S-Bahn zum Streit zwischen einer 19-jährigen Deutschen und ihrem Freund. In dessen Verlauf schlug sie ihren 18-jährigen Landsmann mit der flachen Hand ins Gesicht. Nachdem sie am Bahnhof Greifswalder Straße ausstiegen, griff der Berliner ihr von hinten an die Beine und riss sie zu Boden. Hierbei verletzte sie sich im Gesicht. Ein junger Mann, der der Frau aufhelfen wollte, wurde durch den Freund angegriffen und ins Gesicht getreten. Beide erlitten Schwellungen im Gesichtsbereich, lehnten jedoch eine ärztliche Versorgung vor Ort ab.

Alarmierte Bundespolizisten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und gefährlicher Körperverletzung ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0175 90 23 729
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: