Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Pfeffersprayeinsatz in der S-Bahn

Berlin - Friedrichshain/Kreuzberg (ots) - Montagmorgen eskalierte eine verbale Auseinandersetzung in einer S-Bahn. Eine 41-Jährige sprühte daraufhin mit Tierabwehrspray um sich.

Gegen 5:30 Uhr gerieten zwei Personen in einer S-Bahn der Linie S42 in eine verbale Auseinandersetzung. Im weiteren Verlauf soll ein 42-jähriger Mann eine 41-jährige Frau in den Schwitzkasten genommen haben, woraufhin diese ihr Tierabwehrspray gegen den Mann eingesetzt hatte. Die 41-jährige Russin gab an, dass der 42-jährige Deutsche in der S-Bahn in ihrer Handtasche gewühlt hatte. Als sie dies bemerkte, nahm der Mann sie in den Schwitzkasten, woraufhin sie ihr mitgeführtes Pfefferspray gegen ihn einsetzte. Laut der Darstellung des 42-Jährigen hätte die alkoholisierte Frau während der Fahrt mehrfach gegen seinen Sitz getreten. Als er sie daraufhin angesprochen hatte, griff sie ihn unvermittelt an. Der 42-Jährige nahm die Frau in den Schwitzkasten, um weitere Angriffe zu unterbinden. Die Russin hätte sich dann mit ihrem Pfefferspray zur Wehr gesetzt.

Eine ärztliche Versorgung lehnten beide Beteiligten vor Ort ab. Die Beamten leiteten Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung bzw. gefährlicher Körperverletzung gegen den 42-jährigen Deutschen und die 41-jährige Russin ein. Eine Atemalkoholmessung ergab bei der 41-Jährigen einen Wert von 3,14 Promille. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen konnten beide ihren Weg fortsetzen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: