Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Paar reist unerlaubt im Reisebus ein

Frankfurt (Oder) (ots) - Am Freitagmorgen stellten Bundespolizisten und polnische Grenzschützer zwei unerlaubt eingereiste russische Staatsangehörige in einem polnischen Reisebus auf der Bundesautobahn 12 fest.

Eine gemeinsame Streife kontrollierte um 3:50 Uhr einen aus Polen kommenden Reisebus an der Anschlussstelle Frankfurt (Oder)-Mitte. Unter den Insassen befanden sich eine 31-jährige Russin und ihr 30-jähriger russischer Partner. Beide konnten sich lediglich mit einem russischen Inlandspass und einem russischen Führerschein ausweisen. Andere Dokumente konnten sie nicht vorlegen.

Die Beamten nahmen das Paar in Gewahrsam und leiteten gegen beide Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der unerlaubten Einreise sowie des unerlaubten Aufenthalts im Bundesgebiet ein. Im Rahmen der polizeilichen Bearbeitung äußerten beide Personen ein Asylgesuch. Bundespolizisten entließen die Russen daraufhin mit einer Anlaufbescheinigung für die Erstaufnahmeeinrichtung in Eisenhüttenstadt von der Dienststelle.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: