Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Gesprengter Geldautomat in Mülheim-Saarn

Mülheim an der Ruhr (ots) - Um 05:32 Uhr erhielt die Feuerwehr Mülheim, über die Leitstelle der Polizei, ...

POL-AC: 15-Jährige vermisst

Herzogenrath/Aachen (ots) - Seit dem 01.01.2019 wird die 15-jährige Vivian Körfer vermisst. Sie war bis zu ...

POL-BO: Wattenscheid / "Tierischer Raubüberfall" im Stadtgarten - Wo ist der kleine Yorkshire-Terrier "Benny"?

Bochum (ots) - Und dann gab es am gestrigen Valentinstag (14. Februar) im Wattenscheider Stadtgarten diesen ...

02.07.2018 – 11:59

Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Alkoholisierter Mann verletzt Bundespolizisten

Berlin-Mitte (ots)

Am Samstagmorgen belästigte ein Mann am Berliner Hauptbahnhof erst Reisende und griff bei der anschließenden Kontrolle einen Bundespolizisten mit Faustschlägen an.

Kurz vor sieben Uhr beobachtete eine Streife den Polen am Eingang des Bahnhofs beim Anbetteln von Reisenden. Ablehnenden Passanten gegenüber reagierte der 33-Jährige aggressiv und beleidigend. Als die Einsatzkräfte den alkoholisierten Mann auf sein Verhalten ansprachen und kontrollierten, beleidigte er die Beamten, spuckte ihnen vor die Füße und griff einen Polizisten mit Faustschlägen ins Gesicht an. Die drei Polizisten überwältigten den Mann und brachten ihn anschließend zur Dienststelle. Der Angreifer zog sich dabei leichte Verletzungen zu, die durch Rettungskräfte vor Ort versorgt wurden. Der Beamte erlitt eine Prellung des Jochbeins; konnte seinen Dienst jedoch fortsetzen.

Die Bundespolizei leitete gegen den einschlägig polizeibekannten Polen ein Strafverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ein. Der Mann wies einen Atemalkoholwert von 2,1 Promille auf. Zudem ordnete eine Richterin die ärztliche Blutentnahme an. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entließen ihn die Beamten auf freien Fuß.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin