PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeidirektion Berlin mehr verpassen.

06.06.2018 – 12:04

Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Rettung in letzter Minute

Cottbus (ots)

Bundespolizisten retteten Dienstagabend am Bahnhof Cottbus einen Mann, der kurz vor Abfahrt zwischen Bahnsteigkante und Zug in das Gleisbett gefallen war.

Gegen 23 Uhr informierten Mitarbeiter der DB AG die Bundespolizei über einen augenscheinlich stark alkoholisierten Mann, der sich schwankend auf dem Bahnsteig fortbewegt. Als die Beamten vor Ort eintrafen, konnten sie auf den ersten Blick keine Person feststellen. Nach intensiver Suche entdeckten sie den 51-Jährigen, der zwischen dem stehenden Zug und der Bahnsteigkante im Gleisbett lag. Die Beamten befreiten den stark alkoholisierten Mann aus seiner Notlage und übergaben ihn an alarmierte Rettungskräfte. Eine Atemalkoholmessung ergab einen Wert von 2,99 Promille.

Der Forster hatte Glück im Unglück und wurde buchstäblich in letzten Moment gerettet. Der am Bahnsteig stehende Regionalexpress sollte in der nächsten Minute abfahren.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Kontaktdaten anzeigen

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin
Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin