Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Mann mit unbekannter Identität an der Grenze gefasst

Frankfurt (Oder) (ots) - Mittwochmorgen stoppten Bundespolizisten und polnische Grenzschützer am ehemaligen Grenzübergang Frankfurt (Oder) - Swiecko eine Person mit unbekannter Identität.

Die gemeinsame Streife kontrollierte einen VW Passat mit britischer Zulassung. Im Fahrzeug saßen drei junge Männer, von denen sich zwei mit echten litauischen Identitätskarten auswiesen. Der dritte Insasse überreichte den Beamten eine totalgefälschte litauische Identitätskarte. Kollegen des polnischen Grenzschutzes nahmen diese Person fest und nahmen sie mit zur Dienststelle. Bei der Durchsuchung des Mannes sowie seiner Sachen fanden die Polizisten keine Dokumente, die auf die Identität des Mannes hindeuteten.

Ein Abgleich seiner Fingerabdrücke im polizeilichen Informationssystem ergab, dass der "Unbekannte" im Jahr 2016 wegen eines Diebstahldelikts erkennungsdienstlich behandelt wurde. Die personenbezogenen Angaben dieses Datensatzes waren dabei mit denen des gefälschten Ausweises identisch.

Ermittler des polnischen Grenzschutzes versuchen nun die wahre Identität der Person bei den litauischen Behörden zu verifizieren. Bundespolizisten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Verschaffens falscher amtlicher Ausweise ein. Die Weiterbearbeitung erfolgt in diesem Fall durch den polnischen Grenzschutz.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: