Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Unerlaubte Einreise von zwei Familien verhindert

Frankfurt (Oder) (ots) - Bundespolizisten und polnische Grenzschützer kontrollierten Freitagabend in einem Eurocity von Warschau nach Berlin zehn Personen, die versuchten, unerlaubt in die Bundesrepublik Deutschland einzureisen.

Eine deutsch-polnische Streife entdeckte am Freitag gegen 21:05 Uhr zwei russische Familien im Eurocity auf polnischem Hoheitsgebiet. Bei der einen Familie handelte es sich um einen 32-jährigen Mann, seine 34 Jahre alte Frau sowie den vier Kinder im Alter von zwei, vier, elf und 14 Jahren. Bei der zweiten Familie handelte es sich um einen 26-jährigen Familienvater, seine 28-jährige Ehefrau und zwei Kinder im Alter von drei und einem Jahr. Mit einem Zwischenhalt in Slubice beendeten die Beamten die Bahnreise der beiden russischen Familien und brachten sie zur Dienststelle des polnischen Grenzschutzes.

Die Personen konnten keinerlei Dokumente vorweisen, die zur Einreise oder zum Aufenthalt in Deutschland berechtigen. Sie hatten lediglich polnische Asylbescheinigungen dabei.

Die Bundespolizisten leiteten Ermittlungsverfahren wegen des Versuchs der unerlaubten Einreise ein. Die weitere Bearbeitung erfolgt durch den polnischen Grenzschutz.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: