Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Bundespolizei sucht Täter nach Hindernisbereitung im Bahnverkehr

Brandenburg - Havelland (ots) - Nachdem ein Regionalexpress im Juni mit Hindernissen im Gleis kollidierte, sucht die Bundespolizei nun mit Lichtbildern nach den unbekannten Tatverdächtigen.

Am 17. Juni 2017 legten unbekannte Täter mehrere Hindernisse auf die Bahngleise zwischen Dallgow-Döberitz und Elstal. Ein Regionalexpress der Linie 4 kollidierte mit einer Geschwindigkeit von über 100 km/h mit diesen. Der Zug wurde dabei beschädigt. Verletzt wurde niemand. Die Hindernisbereitung hätte bis hin zu einer Entgleisung des Zuges führen können.

Die Bundespolizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und konnte durch umfangreiche Befragungen, Lichtbilder der dringend Tatverdächtigen aus Videodaten sichern.

Auf Beschluss des Amtsgerichts Potsdam sucht die Bundespolizei nun anhand dieser Lichtbilder nach den unbekannten Tatverdächtigen.

Die Bilder sind auf der Homepage der Bundespolizei (www.bundespolizei.de) unter dem Fahndungsaufruf vom 24.11.2017 abrufbar.

Hyperlink: http://bit.ly/2mXMqSv

Wer kann Hinweise zu Identität oder Aufenthaltsort der Personen auf den Lichtbildern geben? Hinweise nimmt die Bundespolizei unter der kostenfreien Hotline 0800 / 6888000 und unter 030 / 20622 93 0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: