Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Schleusung verhindert

Swiecko (ots) - Am frühen Mittwochmorgen deckte eine gemeinsame Streife von Bundespolizei und polnischem Grenzschutz eine versuchte Einschleusung von zwei Vietnamesen auf der Europastraße 30 auf. Die Beamten nahmen den Schleuser vorläufig fest.

Gegen 01:50 Uhr fiel der deutsch-polnischen Streife auf polnischem Gebiet ein PKW kurz vor der Grenze nach Deutschland auf. Bei der Kontrolle am ehemaligen Grenzübergang in Swiecko stellten die Beamten neben dem Fahrer und seinem Beifahrer, eine weitere Person auf der Rücksitzbank liegend fest.

Auf Verlangen händigte der Fahrer seinen weißrussischen Reisepass aus. Die beiden weiteren im Fahrzeug befindlichen Personen konnten keine Dokumente für die Einreise und den Aufenthalt nach Deutschland vorweisen.

Die beiden Männer gaben den Beamten gegenüber an, dass sie aus Vietnam stammen.

Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen der versuchten Einschleusung von Ausländern gegen den Weißrussen ein. Die beiden vermutlichen vietnamesischen Staatsangehörigen erhielten Anzeigen wegen der versuchten unerlaubten Einreise nach Deutschland.

Der polnische Grenzschutz hat die Personen und die weitere Bearbeitung des Sachverhaltes übernommen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: