Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Jugendliche greift Bundespolizistin an

Berlin-Mitte (ots) - Eine stark alkoholisierte Jugendliche griff Sonntagmorgen auf dem Bahnhof Alexanderplatz eine Beamtin der Bundespolizei mit Faustschlägen an. Sie sollte an Einsatzkräfte der Feuerwehr übergeben werden.

Bundespolizisten wollten Sonntagmorgen gegen 05:30 Uhr eine stark alkoholisierte Jugendliche am Bahnhof Alexanderplatz an Einsatzkräfte der Berliner Feuerwehr übergeben. Die 17-Jährige befand sich im Bereich der öffentlichen Toiletten des Bahnhofs, als Bereitschaftspolizisten der Bundespolizei sie in Gewahrsam nahmen. Auf dem Weg zum angeforderten Krankenwagen beleidigte die Berlinerin eine Beamtin mit Worten. In der weiteren Folge schlug sie mit der Faust und der flachen Hand der Bundespolizistin in das Gesicht. Der Charlottenburgerin legten die Beamten daraufhin Handfesseln an. Die 38-jährige Beamtin blieb unverletzt.

Gegen die mit 1,66 Promille Atemalkohol alkoholisierte Jugendliche wird jetzt u. a. wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung ermittelt. Sie ist polizeiliche bisher noch nicht in Erscheinung getreten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: