Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Tragischer S-Bahn-Unfall - Reisende verhindern das Schlimmste

Berlin-Mitte (ots) - Ein Mann verletzte sich vergangene Nacht schwer, als er in ein S-Bahngleis stürzte und ihn eine Bahn überrollte. Zwei Reisende verhinderten durch ihr couragiertes Einschreiten das Allerschlimmste.

Gegen 23:30 Uhr stürzte nach derzeitigem Stand ein alkoholisierter Mann am S-Bahnhof Humboldthain ins Gleisbett. Zwei andere Reisende sprangen ins Gleis und versuchten, den Gestürzten auf den Bahnsteig zu heben. Als sich eine S-Bahn näherte, machte einer der Zeugen mit Handzeichen auf die Gefahrensituation aufmerksam. Der Triebfahrzeugführer leitete eine Gefahrenbremsung ein, kam jedoch nicht rechtzeitig zum Stehen. Die helfenden Reisenden brachten sich derweil in Sicherheit. Der 55-jährige Verunfallte aus Pankow wurde schwer verletzt und wurde durch Rettungskräfte ins Krankenhaus verbracht.

Einsatzkräfte evakuierten die betroffene S-Bahn mit etwa 130 Fahrgästen, der Treibfahrzeugführer erlitt einen Schock und musste seinen Dienst abbrechen. Es kam zu umfangreichen Verspätungen im S-Bahnverkehr.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: