PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeidirektion Berlin mehr verpassen.

02.06.2017 – 15:40

Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Festnahme erfolgte kurz vor Ausreise

Frankfurt / Oder (ots)

Bundespolizisten nahmen in der Nacht zu Donnerstag einen gesuchten Betrüger auf der Bundesautobahn 12 fest. Dem 50-jährigen Mann werden gemeinschaftliche Computerbetrugstaten vorgeworfen.

Kurz nach Mitternacht klickten die Handschellen. Bundespolizisten kontrollierten den Letten kurz nach seiner Ausreise als Mitreisenden in einem Reisebus auf der Raststätte Biegener Hellen Süd. Die Überprüfung seiner Personalien ergab, dass die Staatsanwaltschaft nach dem 50-Jährigen seit Dezember 2016 per Untersuchungshaftbefehl wegen des Verdachts der Fluchtgefahr fahndete.

Der Gesuchte soll sich im Dezember 2014 mit zwei weiteren Personen durch sogenanntes Phishing Zugangsdaten für Überweisungen erschlichen haben. Allein durch zwei Tathandlungen haben die Beschuldigten eine Frau damit um knapp 11.000 Euro betrogen.

Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen lieferten Bundespolizisten den Mann im Laufe des Donnerstags in den Berliner Zentralgewahrsam ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin
Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin