Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

POL-WHV: 49-jähriger Wilhelmshavener vermisst - Die Polizei bittet um Zeugenhinweise

Wilhelmshaven (ots) - Seit Montag wird der 49-jährige Rewert Albers vermisst. Bisherige Ermittlungen zu dem ...

POL-HB: Nr.: 0202 --Entschärfung von zwei Fliegerbomben--

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Borgfeld, Hinter dem Großen Dinge Zeit: 19.03.2019, ab 11.30 Uhr Am ...

05.12.2016 – 22:00

Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Brutaler Übergriff auf Reisenden - Opfer im Krankenhaus

Berlin-Mitte (ots)

Wie erst am Sonntagnachmittag bekannt wurde kam es am Samstag auf dem Bahnhof Potsdamer Platz zu einer Gewaltattacke gegen einen Fahrgast, in Folge dessen dieser einen Kieferbruch erlitt.

In der Nacht auf Samstag, kurz nach Mitternacht, gerieten Reisende auf dem Bahnhof Potsdamer Platz in einen Streit mit einer Gruppe Skater. Die sieben Männer fuhren im Bahnhof Skateboard und hörten Musik. Ein 20-Jähriger ging auf die Gruppe zu und forderte einen von ihnen auf, das Skatboard-Fahren zu unterlassen. Der Unbekannte quittierte die Bitte mit einem Tritt in Richtung des Kopfes - ohne ihn zu treffen - und der Aufforderung, er solle abhauen. Ein Begleiter des Mannes aus Trebbin ging daraufhin auf den mutmaßlichen Angreifer zu uns stieß ihn zurück. Dieser attackierte den 46-Jährigen nunmehr mit einem gezielten Faustschlag gegen die Schläfe. Der Angegriffene ging bewusstlos zu Boden und erlitt einen Kieferbruch. Er wurde ins Krankenhaus eingeliefert.

Die Skater-Gruppe konnte unerkannt flüchten. Für zwei der Männer liegen detaillierte Personenbeschreibungen vor. Die Bundespolizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. Zeugenvernehmungen und die Auswertung von Videodaten sollen die Ermittler auf die Spur der Gruppe bringen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Berlin
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin