Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Berlin

18.09.2016 – 17:57

Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Bundespolizei stoppt zwei junge S-Bahnsurfer

Berlin-Marzahn-Hellersdorf (ots)

Am Sonntagnachmittag stoppte eine Streife der Bundespolizei zwei 16-jährige S-Bahnsurfer in Berlin. Die beiden Jugendlichen waren auf dem Dach einer S 5 zwischen den S-Bahnhöfen Wuhletal und Kaulsdorf mitgefahren.

Nachdem die Bundespolizei bereits in den Vortagen Hinweise zu S-Bahnsurfern auf dem Streckenabschnitt hatte, konnte eine Streife am Sonntagnachmittag zwei jugendliche S-Bahnsurfer stoppen. Die Streife konnte gegen 15:15 Uhr beobachteten, wie zwei Jugendliche vom Bahnhofsdach des S-Bahnhofs Wuhletal auf eine S-Bahn stiegen und anschließend auf dem Dach der S 5 in Richtung Kaulsdorf mitfuhren.

Die Bundespolizei veranlasste daraufhin den Stopp des S-Bahnzug im S-Bahnhof Kaulsdorf. Die Beamten erkannten die beide Personen auf dem Bahnhofsdach des S-Bahnhofs Kaulsdorf wieder und nahmen diese in Gewahrsam. Es handelt sich um zwei 16-jährige Jungen aus Berlin Marzahn-Hellersdorf. Die Beamten belehrten sie zu ihrem Fehlverhalten, leiteten entsprechende Anzeigen ein und übergaben sie anschließend denErziehungsberechtigten. Beide räumten in einer ersten Befragung ein, auch an den Vortagen in diesem Bereich auf S-Bahnen gesurft zu haben.

Die Bundespolizei nimmt diesen aktuellen Fall zum Anlass um erneut vor den Gefahren auf Bahnanlagen zu warnen. Gerade Kinder und Jugendliche bringen sich und andere durch Leichtsinn und Unkenntnis immer wieder in Gefahr, indem sie die Bahnanlagen an nicht zugelassenen Stellen betreten oder nicht zulässig nutzen. Bahnanlagen sind keine Spielplätze! Neben den Gefahren, die vom Betrieb der Züge ausgehen, birgt auch der Bahnstrom erhebliche Gefahren. Im letzten Jahr gab es in Berlin einen tödlich verletzten S-Bahnsurfer.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin