Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Bundespolizei bringt mutmaßlichen Taschendieb in Haft

Berlin-Charlottenburg (ots) - Zivilfahnder der Bundespolizei nahmen gestern einen mutmaßlichen Taschendieb fest.

Der 46-jährige Mann aus Bulgarien ist dringend verdächtig am Sonntag gegen 03:35 Uhr in einer S-Bahn zwischen Zoologischer Garten und Olympiastadion einen schlafenden Fahrgast bestohlen zu haben. Mit einem Cuttermesser soll er die Hosentasche des 24-jährigen Berliners aufgeschnitten und die Geldbörse an sich genommen haben. Zivilbeamte der Bundespolizei hatten die Tat beobachtet und nahmen den Mann fest. Das Opfer, das die Tat nicht bemerkt hatte, bekam seine Brieftasche noch vor Ort zurück.

Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahl mit Waffen ein. Da der Beschuldigte bereits einschlägig wegen ähnlicher Delikte polizeibekannt ist und keinen Wohnsitz in Deutschland hat, ordnete der Haftrichter Untersuchungshaft für den Mann an.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: