Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Bundespolizei nimmt Stuttgarter Sprayer in der Hauptstadt fest

Berlin- Steglitz-Zehlendorf (ots) - Sonntagmorgen nahmen Bundespolizisten in Berlin zwei Graffiti-Sprayer aus dem Stuttgarter Raum fest. Die jungen Männer im Alter von 23 und 27 Jahren beschmierten zuvor eine abgestellte S-Bahn am Bahnhof Berlin-Lichterfelde Süd auf insgesamt 25 Quadratmetern.

Einer Zivilstreife der Bundespolizei fielen die beiden Männer gegen 7:10 Uhr auf. Die Beamten konnten das Duo noch dabei beobachteten, wie es vier S-Bahnwagen eines abgestellten Zuges beschmierte und sich nach Vollendung ihres Werkes der Sprayerutensilien in einem nahegelegenen Waldstück entledigte. Als die beiden jungen Männer wieder in ihr Fahrzeug steigen wollten, klickten die Handschellen. Die Zivilbeamten nahmen die beiden bislang noch nicht polizeibekannten Männer fest, stellten die Tatmittel sicher und brachten die Täter auf die Dienststelle.

Nach Einleitung eines Ermittlungsverfahrens und Abschluss der polizeilichen Maßnahmen, entließen die Beamten die beiden Schmierfinke wieder auf freien Fuß.

In diesem Zusammenhang weist die Bundespolizei erneut darauf hin, dass Graffitischmierereien an fremdem Eigentum Straftaten sind. Insbesondere Jugendliche unterschätzen dabei häufig die Folgen ihrer Taten. Neben der strafrechtlichen Verfolgung wegen einer Sachbeschädigung, kommt es in den meisten Fällen auch zu zivilrechtlichen Schadensersatzansprüchen durch den Geschädigten. Gerade in der Ferienzeit muss die Bundespolizei immer wieder Fälle konstatieren, bei denen Kinder und Jugendliche Graffitis illegal sprühen. Zudem bestehen beim unberechtigten Aufenthalt auf Bahnanlagen unkalkulierbare Gefahren.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: