Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Bundespolizei stellt dreisten Graffitisprayer zwei Nächte hintereinander

Berlin-Lichtenberg (ots) - In der Nacht zu Donnerstag besprühten zwei Graffitisprayer gegen 1:45 Uhr in der Nähe des Bahnhofes Lichtenberg einen Zug der Ostdeutschen Eisenbahngesellschaft. Die Täter beschmierten den Zug auf etwa 15 Quadratmeter. Alarmierte Einsatzkräfte der Berliner Polizei und der Bundespolizei waren schnell vor Ort und konnten einen der Täter stellen und Beweismittel bei ihm sicherstellen. An der Suche nach den Tätern war auch ein Polizeihubschrauber beteiligt.

Schnell stellte sich heraus, dass Bundespolizisten den 20-Jährige bereits in der Nacht zuvor beim Graffitisprühen im Bereich von Friedrichsfelde vorläufig festgenommen hatten. Am Mittwochmorgen hatte er mit drei Komplizen eine S-Bahn auf einer Fläche von etwa zwei Quadratmeter besprüht und konnte gegen 0:25 Uhr nach kurzer Flucht über die Gleise gestellt werden.

Der junge Brite wurde nun erneut vorläufig festgenommen und zur weiteren Bearbeitung zur Dienststelle gebracht, die er nach Anzeigenaufnahme und Vernehmung am heutigen Nachmittag wieder verlassen konnte. Die Bearbeitung dauert an.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: