Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Zwei Schleusungen in der Nacht verhindert

Frankfurt (Oder): (ots) - In der Nacht zum Mittwoch deckten Zollbeamte, Bundespolizisten und polnische Grenzschützer zwei Einschleusungen mit insgesamt zehn Geschleusten auf der Bundesautobahn 12 / Europastraße 30 auf. Zwei Schleuser konnten vorläufig festgenommen werden.

Gegen 2 Uhr kontrollierte eine gemeinsame deutsch-polnische Streife einen polnischen Opel Omega am ehemaligen Grenzübergang Frankfurt (Oder)-Autobahn auf polnischem Gebiet.

Der 40-jährige polnische Fahrer versuchte vier erwachsene Vietnamesen ohne gültige Aufenthaltsdokumente über die Europastraße 30, von Polen nach Deutschland zu bringen. Den mutmaßlichen Schleuser nahmen die Beamten vorläufig fest. Die Geschleusten kamen in Gewahrsam.

Die Bearbeitung erfolgt durch die zuständigen polnischen Behörden.

Gegen 2:15 Uhr stellte eine Streife der Bundeszollverwaltung eine weitere Schleusung auf der Bundesautobahn 12, Rastplatz Frankfurter Tor fest. Hier kontrollierten die Beamten einen polnischen Kleintransporter mit sieben Insassen. Im Fahrzeug stellten sie den 26-jährigen polnischen Fahrer und sechs weitere vietnamesische Personen fest. Diese konnten keinerlei aufenthaltslegitimierende Dokumente vorweisen.

Die hinzugerufenen Bundespolizisten nahmen die sechs Geschleusten in Gewahrsam. Sie wurden nach Abschluss der Bearbeitung an die zentrale Ausländerbehörde in Eisenhüttenstadt weitergeleitet.

Gegen den polnischen Fahrer leiteten die Beamten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Einschleusens von Ausländern ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: