PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeidirektion Berlin mehr verpassen.

29.05.2016 – 13:15

Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Taschendieb macht nicht vor jugendlichem Opfer halt und greift Beamte an

Berlin (ots)

Zivilbeamte der Bundespolizei legten heute Nacht vier Taschendieben das Handwerk. In einem Fall setzten die Beamte Pfefferspray gegen den Täter ein.

Im ersten Fall beobachteten die Bundespolizisten gegen 04:50 Uhr den 21-jährigen Dieb, wie er am Bahnhof Messe Nord sein Unwesen trieb. In einer S-Bahn tastete er sein schlafendes weibliches Opfer nach Beute ab. Die Fahnder griffen zu, wobei sich der Täter gegen die Festnahme wehrte. Die Bundespolizisten setzten daraufhin ihr Pfefferspray gegen den Mann aus Moldawien ein. Die 14-jährige Berlinerin weckten die Beamten und setzten sich mit den Eltern in Verbindung.

In einem zweiten Fall um 05:20 Uhr am S-Bahnhof Westkreuz gingen die Taschendiebe zu Dritt gegen ihr schlafendes Opfer vor. Auch hier griffen die Fahnder zu, als einer aus dem Trio gerade den 28-jährigen Berliner in der S-Bahn abtastete. Die beiden anderen Täter sicherten die Tathandlung ab. Die Männer zwischen 19 und 25 Jahren aus Moldawien ließen sich widerstandslos festnehmen.

Alle Täter erwartet ein Strafverfahren wegen Taschendiebstahls. Sie blieben aber vorerst auf freien Fuß.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Berlin
Weitere Storys aus Berlin
Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin
Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin