PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeidirektion Berlin mehr verpassen.

26.05.2016 – 16:00

Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Einschleusung von zwei russischen Familien vereitelt

Frankfurt (Oder) (ots)

Am frühen Donnerstagmorgen beendeten Polizisten die Einschleusung von zwei russischen Familien auf der Bundesstraße 1112 bei Eisenhüttenstadt. Schleuser waren zwei Männer aus Polen.

Eine Streife der Brandenburger Polizei kontrollierte am Donnerstagmorgen gegen 1:35 Uhr einen in Polen zugelassenen Mercedes Sprinter samt Insassen auf der B 112, nahe der Ortschaft Pohlitz. Der Sprinter ist kurz zuvor bei der Einreise aus Polen beobachtet worden.

Im Mercedes saßen der 32-jährige polnische Fahrer, dessen 49-jähriger polnischer Beifahrer sowie elf russische Männer, Frauen und Kinder im Alter von einem halben Jahr bis 31 Jahren. Die zwei russischen Familien konnten lediglich russische Inlandspässe und polnische Asylbescheinigungen vorlegen. Diese berechtigen jedoch nicht zur Einreise und zum Aufenthalt in Deutschland.

Die Bundespolizei kam vor Ort und nahm die elf Geschleusten in Gewahrsam. Sie wurden im Anschluss an die zentrale Ausländerbehörde in Eisenhüttenstadt weitergeleitet.

Die Bundespolizisten nahmen die zwei polnischen Schleuser vorläufig fest. Sie erwarten jetzt Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Einschleusung von Ausländern.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Frankfurt (Oder)
Weitere Storys aus Frankfurt (Oder)
Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin
Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin