Das könnte Sie auch interessieren:

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

POL-E: Essen: 58-Jährige seit Sonntag vermisst - Polizei sucht mit Foto nach Essenerin

Essen (ots) - 45357 E.-Dellwig: Seit Sonntag, 19. Mai, wird die 58-jährige Petra S. vermisst. Gegen 14 Uhr ...

POL-ME: Vermisstenfahndung nach erkranktem, unbegleitetem Flüchtling - Velbert - 1905134

Mettmann (ots) - Aus einem Velberter Jugendwohnheim wird seit ein paar Tagen ein Jugendlicher vermisst, welcher die ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Berlin

13.05.2016 – 17:22

Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Mann randaliert im Flugzeug und greift Bundespolizisten an

Flughafen Berlin-Schönefeld (ots)

Weil ein Passagier während des Fluges randalierte, kam es gestern Abend auf dem Flughafen Berlin-Schönfeld zu einer außerplanmäßigen Landung. Auch gegen die alarmierten Bundespolizisten wendete er Gewalt an.

Donnerstagabend gegen 22:25 Uhr kam es auf dem Flughafen Berlin-Schönefeld zu einer außerplanmäßigen Landung. Ein 24-jähriger Fluggast randalierte während des Fluges von Nottingham nach Warschau, so dass sich der Kapitän zu einer Ausweichlandung entschied.

Alarmierte Bundespolizisten betraten das Flugzeug und fanden den Randalierer bereits gefesselt vor. Der alkoholisierte Mann griff im weiteren Verlauf auch die Beamten mit Schlägen an.

Bei dem Mann aus Polen ermittelten die Beamten einen Atemalkoholwert von über zwei Promille. Das Flugzeug startete gegen 23:30 Uhr wieder und setzte die Reise fort.

Gegen den Mann leiteten die Beamten Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Luftsicherheitsgesetz ein. Darüber hinaus muss er sich wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

Die weitere Bearbeitung hat die Brandenburger Polizei übernommen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Berlin
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin