Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Berlin

07.12.2015 – 15:14

Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Bundespolizei stellt 33 unerlaubt eingereiste Personen und 16 versuchte unerlaubte Einreisen fest

Frankfurt(Oder) (ots)

Am vergangenen Wochenende nahmen Bundespolizisten insgesamt 33 unerlaubt eingereiste Personen in Gewahrsam. Weitere 16 Personen wurden beim Versuch noch auf polnischem Gebiet festgestellt.

Die 49 Personen kamen aus den Herkunftsländern Afghanistan, Georgien, Irak, Iran, Pakistan, Russland und der Ukraine. Unter ihnen befanden sich 26 Kinder unter 16 Jahren.

Die 33 unerlaubt eingereisten Personen wurden zwischen Freitag 10:30 Uhr und Sonntag 17:00 Uhr festgestellt. Zwei unerlaubte Einreisen erfolgten am Grenzübergang Frankfurt (Oder) - Stadtbrücke, die anderen 31 Personen kontrollierten die Beamten am Frankfurter Bahnhof.

Weil sie nicht über die erforderlichen Dokumenten zur Einreise und dem Aufenthalt in Deutschland verfügten, leiteten die Beamten ein Ermittlungsverfahren ein.

Die 16 Personen, die versucht hatten unerlaubt nach Deutschland einzureisen, wurden durch gemeinsame deutsch-polnische Streifenteams am ehemaligen Grenzübergang Frankfurt (Oder) - Autobahn festgestellt. Da hier die Kontrollen noch vor der Grenze erfolgten, haben die polnischen Behörden die weitere Bearbeitung übernommen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin