Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Zwölf unerlaubt eingereiste Personen festgestellt

Frankfurt (Oder): (ots) - Am Montag nahmen Bundespolizisten in Frankfurt (Oder) insgesamt zwölf Personen in Gewahrsam.

Gegen 12:25 Uhr kontrollierte eine Bundespolizeistreife einen 17-jährigen Mann aus Syrien. Er war als Fußgänger am ehemaligen Grenzübergang Frankfurt (Oder) - Stadtbrücke, aus Polen kommend, unterwegs. Dokumente, die zur Einreise und zum Aufenthalt in Deutschland berechtigen, konnte er nicht vorweisen. Nach Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wegen des Verdachts der unerlaubten Einreise und des unerlaubten Aufenthaltes wurde der junge Mann zum Eurocamp am Frankfurter Helenesee weitergeleitet. Dort war er bereits seit einigen Tagen untergebracht.

In einem zweiten Fall nahmen Bundespolizisten gegen 23:30 Uhr fünf afghanische und sechs syrische Männer in Gewahrsam. Sie wurden auf dem Frankfurter Bahnhof festgestellt. Keiner der elf Männer konnte Dokumente vorweisen, die zur Einreise und zum Aufenthalt in Deutschland berechtigen. Gegen sie leiteten die Beamten ebenso Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der unerlaubten Einreise und des unerlaubten Aufenthalts ein. Die Bearbeitung sowie die Ermittlungen dauern noch an.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: