Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Streit in einer S-Bahn eskaliert

Berlin-Treptow/Köpenick: (ots) - Bundespolizisten nahmen gestern Abend am S-Bahnhof Grünau einen Mann fest. Nachdem es zuvor zu einer körperlichen Auseinandersetzung kam, leistete der Mann bei seiner Festnahme erheblichen Widerstand.

Montagabend gegen 18:45 Uhr kam es in einer S-Bahn der Linie S46 zu einem Streit zwischen zwei reisenden Männern. Beim Halt am S-Bahnhof Grünau zerrte der Angreifer (37 Jahre) den 26-Jährigen aus dem Zug und schlug auf ihn ein. Das Opfer aus Friedrichshain-Kreuzberg kam bei der Attacke auf dem Bahnsteig zu Fall, blieb aber unverletzt.

Bundespolizisten beendeten die Auseinandersetzung und stellten bei der Personenüberprüfung fest, dass gegen den 37-jährigen Angreifer aus Steglitz-Zehlendorf zudem seit August 2015 ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Berlin vorlag. Wegen Beleidigung wurde der Mann zu einer Geldstrafe von 600 Euro oder einer Ersatzfreiheitsstrafe von 40 Tagen verurteilt. Als die Beamten dem Mann die Verhaftung bekannt gaben, leistete dieser plötzlich heftigen Widerstand. Er riss sich los und flüchtete in den Gleisbereich. Die Bundespolizisten nahmen den 37-Jährigen im gesperrten Gleisbereich unter erheblichen Widerstandshandlungen fest. Gegen den Angreifer wird nun wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. Die Beamten leiteten ihn zum zentralen Polizeigewahrsam des Landes Berlin weiter. Durch den Vorfall kam es zu Verspätungen und Ausfällen im Zugverkehr.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: