Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Bundespolizei stellt Drogen im Wert von 11.000 Euro sicher

Aufgefundene Betäubungsmittel
Aufgefundene Betäubungsmittel

Cottbus: (ots) - Gestern Mittag nahmen Beamte der Bundespolizei einen Mann auf dem Bahnhof Cottbus fest, der mehr als 750 Gramm betäubungsmittelähnliche Substanzen mit sich führte.

Der 31-jährige Mann wollte mit dem Regionalexpress in Richtung Forst fahren, als er der eingesetzten Streife auffiel. Bei der Kontrolle des offensichtlich nervösen und am ganzen Körper zitternden Mannes stellten die Beamten im Rucksack ein mit 755 Gramm Amphetaminen gefülltes T-Shirt sowie Notizbücher mit Namens- und Geldeinträgen fest. In seiner Hosentasche fanden die Polizisten eine weitere Tüte mit Crystal.

Die Beamten nahmenn den 31-Jährigen aus Forst vorläufig fest und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen des unbefugten Besitzes und des Handelns mit Drogen ein. Die weitere Bearbeitung hat die Ermittlungsgruppe Rauschgiftbeschaffung der Kriminalpolizei der Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße übernommen. Bei den anschließenden Wohnungsdurchsuchungen des Beschuldigten und seiner 31-jährigen Lebensgefährtin in Forst und in Cottbus stellten die Beamten weitere Drogen (Amphetamine, Kokain und Cannabis) sowie verschiedene verbotene Gegenstände (Einhandmesser, als Taschenlampe getarnter Elektroschocker, Pfefferspray) sicher. Die Staatsanwaltschaft Cottbus beantragt im Laufe des heutigen Tages beim Amtsgericht Cottbus einen Haftbefehl für den 31-Jährigen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: