Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Mann wird bei Notdurft von Zug erfasst

Berlin-Mitte (ots) - Ein junger Mann wurde am Wochenende bei einem S-Bahn-Unfall verletzt. Beim Urinieren von der Bahnsteigkante hatte ihn ein Zug erfasst.

Am Samstagabend gegen 22:00 Uhr urinierte der 22-jährige Mann an der Bahnsteigkante des S-Bahnhofs Gesundbrunnen. Als der alkoholisierte Mann das Gleichgewicht verlor und drohte, vor eine einfahrende S-Bahn zu stürzen, zog ihn ein anderer Reisender zurück. Der Mann stürzte dennoch gegen die Tür eines S-Bahn-Wagens und zog sich eine Platzwunde am Kopf zu. Seine gleichaltrige Begleiterin erlitt einen Schock. Beide wurden zur ärztlichen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht.

Durch die Einsatzmaßnahmen kam es zu Beeinträchtigungen im S-Bahnverkehr.

Erst neun Tage zuvor hatte sich ein 23-Jähriger auf dem S-Bahnhof Jungfernheide verletzt, als er vom Bahnsteig urinierte, von einer S-Bahn mitgerissen wurde und ins Gleis stürzte.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: