Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeidirektion Berlin mehr verpassen.

04.09.2015 – 13:20

Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Einschleusung von russischer Familie verhindert

Frankfurt (Oder): (ots)

Beamte der gemeinsamen deutsch-polnischen Fahndungsgruppe konnten gestern die Einschleusung einer russischen Familie verhindern.

Donnerstagmorgen gegen 02:15 Uhr kontrollierte eine Streife am ehemaligen Grenzübergang Frankfurt(Oder) - Autobahn/Swiecko einen vollbesetzten PKW.

Neben dem polnischen Fahrer befand sich eine sechsköpfige russische Familie (darunter vier Kinder im Alter zwischen vier und elf Jahren) im Fahrzeug. Die Familie war nicht im Besitz aufenthaltslegalisierender Dokumente für das Bundesgebiet. Der Familienvater (33) konnte für seine Frau (34) und die Kinder lediglich polnische Asylbescheinigungen vorweisen, die nicht zur Einreise und zum Aufenthalt ins/im Bundesgebiet berechtigen.

Die Beamten leiteten gegen die Eltern ein Strafverfahren wegen des Versuches der unerlaubten Einreise ins Bundesgebiet ein. Der 35-jährige polnische Fahrer wurde festgenommen. Er wird sich in einem Strafverfahren wegen des versuchten Einschleusens von Ausländern verantworten müssen.

Die polnischen Behörden haben zuständigkeitshalber die weitere Bearbeitung übernommen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin
Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin