PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeidirektion Berlin mehr verpassen.

23.06.2015 – 11:15

Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Mann auf S-Bahnhof zusammengeschlagen - Zeugen gesucht

Berlin-Neukölln:Berlin-Neukölln: (ots)

Eine vierköpfige Personengruppe schlug und trat am Montagabend auf dem S-Bahnhof Sonnenallee auf einen 49-jährigen Mann ein. Die Bundespolizei sucht nun nach den Tätern und weiteren Zeugen.

Montagabend (22. Juni 2015) gegen 20:20 Uhr kam es am S-Bahnhof Sonnenallee zunächst zu einer Diskussion zwischen dem Opfer und vier Männern. Der 49-jährige Neuköllner bemerkte, dass sich das Quartett in russischer Sprache unterhielt. Da er selbst einige Zeit in Russland lebte, sprach er die Gruppe an. Während des Gesprächs entstand zunächst eine verbale Auseinandersetzung. Im weiteren Verlauf schlugen mehrere Angreifer auf den 49-Jährigen ein, so dass dieser zu Boden ging. Die Täter traten den am Boden liegenden Mann wiederholt gegen den Kopf und die Beine und flüchteten im Anschluss unerkannt. Angeforderte Rettungskräfte versorgten den Neuköllner noch vor Ort. Er erlitt eine Platzwunde an der Unterlippe und klagte über Schmerzen im Gesicht. Eine Fahndung durch Beamte der Bundespolizei blieb ohne Erfolg.

Ein Zeuge hatte die Tat beobachtet. Einer der Täter kann wie folgt beschrieben werden: 195 cm groß, er trug eine Glatze sowie eine braune Jacke.

Die Bundespolizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung und suchen nach Zeugen. Sachdienliche Hinweise zur Tat oder/und zum Täter nimmt die Bundespolizeiinspektion Berlin-Ostbahnhof unter der Rufnummer 030 / 297779 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Zudem kann auch die kostenlose Servicenummer der Bundespolizei (0800 / 6 888 000) genutzt werden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin
Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin