Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Einen Tag nach Haftentlassung beim Einbruch erwischt

Berlin-Tiergarten (ots) - Bundespolizisten nahmen vergangene Nacht einen Mann fest, der in den Service Point im Bahnhof Berlin Zoologischer Garten eingebrochen war. Der Dieb wurde nur einen Tag zuvor aus einer Haftstrafe entlassen.

Dienstagmorgen gegen 02:20 Uhr hatte der 48-jährige Einbrecher die Tür zu den Geschäftsräumen gewaltsam zerstört, zahlreiche Schranktüren und Schubladen aufgehebelt und durchwühlt. Als der alkoholisierte Mann (1,84 Promille Atemalkoholgehalt) die alarmierten Bundespolizisten bemerkte, flüchtete er und konnte kurz darauf festgenommen werden. Was er genau suchte, wollte der aus Litauen stammende Einbrecher nicht sagen. Erst gestern war er aus einer zweimonatigen Haftstrafe in der JVA Moabit entlassen worden. Grund für die Haftstrafe war eine Verurteilung wegen Diebstahls. Obwohl er in dem Service Point kein Diebesgut erbeuten konnte, entstand ein erheblicher Sachschaden.

Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Besonders schwerem Fall des Diebstahls ein. Der Mann wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf freiem Fuß belassen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: