Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Schlägerei in der S-Bahn endet für einen Täter in Haft

Berlin-Köpenick: (ots) - Vergangene Nacht kam es in einer S-Bahn zu einer körperlichen Auseinandersetzung von drei Reisenden. Die Männer verletzten sich dabei so schwer, dass sie in Krankenhäusern behandelt werden mussten.

Mittwochmorgen gegen 01:20 Uhr meldete ein Zeuge beim Notruf der Polizei eine Schlägerei in der S-Bahn der Linie S8 am S-Bahnhof Grünau. Alarmierte Bundespolizisten konnten drei verletzte Männer auf dem S-Bahnhof stellen. Es handelte sich um 50-jährige lettische Zwillingsbrüder und einen polnischen Mann im Alter von 31 Jahren. Angaben zu den Hintergründen der Tat machten die Männer nicht. Alle drei wiesen Platzwunden im Gesicht sowie blutende Verletzungen an Armen und Beinen auf. In Begleitung der Bundespolizei brachten Rettungswagen die unter Alkoholeinfluss stehenden Männer in Krankenhäuser. Der 31-Jährige ist als Gewalttäter bereits polizeibekannt. Gegen ihn lag ein Haftbefehl wegen Diebstahls vor. Nach der medizinischen Versorgung brachten ihn die Beamten in die JVA, wo er eine Freiheitsstrafe von 30 Tagen antreten musste. Die beiden Zwillingsbrüder wurden auf freien Fuß gesetzt.

Die Bundespolizei leitete gegen die drei Männer Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: