Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Bundespolizei stoppt Schleuser und Geschleuste auf der Bundesautobahn 12

Frankfurt (Oder) (ots) - Am Sonntagmorgen nahm die Frankfurter Bundespolizei fünf georgische Flüchtlinge und eine polnische Taxifahrerin als Schleuser auf der Bundesautobahn 12 fest.

Eine Streife der Bundespolizei kontrollierte gegen 04:10 Uhr ein polnisches Taxi auf der BAB 12 an der Anschlussstelle Frankfurt (Oder) - Mitte. Neben der 35-jährigen polnischen Fahrerin befand sich eine fünfköpfige georgische Familie (Mann und Frau 26 Jahre und drei Töchter ein, drei und sechs Jahre) im Taxi.

Die georgische Familie konnte lediglich polnische Asylbescheinigungen vorweisen. Dokumente die zur Einreise und zum Aufenthalt in Deutschland erforderlich sind, besaß die Familie nicht.

Die polnische Taxifahrerin gab in ihrer Vernehmung an, dass sie die Georgier von Poznan nach Nürnberg fahren sollte. Für diese Fahrt erhielt die Polin insgesamt 680 Euro vom Familienvater.

Nach der Einleitung von Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der unerlaubten Einreise und des unerlaubten Aufenthaltes wurde die georgische Familie an die zentrale Ausländerbehörde in Eisenhüttenstadt verwiesen.

Die polnische Taxifahrerin befindet sich wieder auf freiem Fuß. Gegen sie wird wegen der Einschleusung von Ausländern ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: