Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Einschleusung von drei Vietnamesen auf der Europastraße 30 unterbunden

Frankfurt (Oder) / Swiecko: (ots) - Einen Schleusungsfall deckten Sicherheitskräfte am frühen Mittwochmorgen auf der Europastraße 30 in der Nähe der deutsch-polnischen Grenze auf.

Eine Streife des polnischen Zoll kontrollierte heute Morgen gegen 01:15 Uhr auf dem Rastplatz Orlen, circa fünf Kilometer vor der Bundesgrenze, ein polnisches Taxi. Das Fahrzeug war mit fünf Personen besetzt. Fahrer und Beifahrer waren zwei Polen, 40 und 31 Jahre alt. Auf der Rücksitzbank erkannten die Zöllner drei Jugendliche, die sich nicht ausweisen konnten. Zur weiteren Prüfung informierte sie daraufhin die deutsch-polnische Fahndungsgruppe von Bundespolizei und polnischem Grenzschutz.

Diese konnten ermitteln, dass es sich bei den weiteren Insassen um drei Vietnamesen im Alter von 13, 15 und 16 Jahren handelte. Diese konnten keinen Aufenthaltstitel für Deutschland vorweisen. Der 40-jährige Fahrer gab an, die Personen nach Berlin bringen zu wollen.

Der polnischen Grenzschutz nahm alle fünf Personen wegen Schleusungsverdacht in Gewahrsam genommen. Die weitere Bearbeitung erfolgt durch die polnischen Behörden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: