Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern mehr verpassen.

21.05.2015 – 10:21

Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern

BPOL-KL: International agierende Taschendiebe im Hauptbahnhof Mainz festgenommen - Bundespolizei ermittelt

Mainz; Wiesbaden; Frankfurt; Worms; Mannheim; Ludwigshafen; Bingen; Ingelheim; Alzey; (ots)

Taschendiebstahlsfahnder des Polizeipräsidiums Frankfurt nahmen gestern Vormittag zwei international agierende Taschendiebe im Alter von 33 und 46 Jahren auf frischer Tat im Hauptbahnhof Mainz fest. Die Beamten beobachteten die beiden aus Rumänien stammenden Männer dabei, wie sie einer 48 - jährigen Geschädigten beim Einstieg in den Intercity die Geldbörse aus dem auf den Rücken getragenen Rucksack arbeitsteilig entwendeten. Beim Verlassen des Hauptbahnhofes klickten die Handschellen. Die Beschuldigten wurden festgenommen. Die Bundespolizei in Mainz eröffnete ein Strafverfahren. Das Ergebnis der Haftvorführung beim Amtsgericht Mainz steht noch aus. Die ersten Ermittlungen ergaben, dass es sich bei den beiden Beschuldigten um professionell und international agierende Taschendiebe handelt, die in ganz Europa auf Beutezug gehen.

In diesem Zusammenhang weist die Bundespolizei auf einfache Regeln zum Schutz vor Taschendiebstahl hin:

   - Nehmen Sie nur soviel Bargeld mit, wie Sie benötigen. Bewahren 
     Sie niemals EC-Karte und persönliche Pin-Nummer zusammen auf! 
   - Führen Sie Geld, Papiere, Kreditkarten und andere Wertsachen 
     dicht am Körper. Benutzen Sie dazu verschlossene Innentaschen! 
   - Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen mit dem Verschluss zum 
     Körper und vor dem Bauch! 
   - Lassen Sie ihr Gepäck und sonstige Wertgegenstände nie 
     unbeaufsichtigt! 
   - Seien Sie sensibel und achtsam, wenn Sie angerempelt werden und 
     ihre Kleidung scheinbar unbeabsichtigt beschmutzt wird! 

Weitere Informationen finden Sie unter www.bundespolizei.de.

Rückfragen bitte an:

Stefan Heina

___________________________________________________
Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern | Pressesprecher
Bahnhofstraße 22 | 67655 Kaiserslautern

Telefon: 0631 34073-1007 | Fax 0631 34073 1199 | Mobil: 0172 6513849
E-Mail: stefan.heina@polizei.bund.de
E-Mail: bpoli.kaiserslautern.presse@polizei.bund.de
Internet:www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern
Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern