Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern

BPOL-KL: Vorweihnachtszeit ist Taschendiebstahlszeit - Bundespolizei warnt vor Gefahren

Kaiserslautern; Mainz; Bad Kreuznach; Neustadt; Scheibenhardt; Wörth; Pirmasens; Zweibrücken; Landstuhl; Ramstein; (ots) - Überfüllte Innenstädte, dichtes Gedränge auf Weihnachtsmärkten, volle Bahnsteige und Züge. Die Vorweihnachtszeit ruft wieder verstärkt Langfinger auf den Plan. Die Bundespolizei warnt deshalb vor Taschendieben und gibt nützliche Tipps zum Schutz.

In den Innenstädten von Mainz, Kaiserslautern, Speyer, Worms und Neustadt locken die Weihnachtsmärkte alljährlich viele Besucher an. Die Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern weist in diesem Zusammenhang auf einfache Regeln zum Schutz vor Taschendiebstahl hin:

   -Nehmen Sie nur soviel Bargeld mit, wie Sie benötigen. Bewahren 
Sie niemals EC-Karte und persönliche Pin-Nummer zusammen auf! 
   -Führen Sie Geld, Papiere, Kreditkarten und andere Wertsachen 
dicht am Körper. Benutzen Sie dazu verschlossene Innentaschen! 
   -Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen mit dem Verschluss zum Körper
und vor dem Bauch! 
   -Lassen Sie ihr Gepäck und sonstige Wertgegenstände nie 
unbeaufsichtigt! 
   -Seien Sie sensibel und achtsam, wenn Sie angerempelt werden und 
ihre Kleidung scheinbar unbeabsichtigt beschmutzt wird! 

Weitere Informationen finden Sie unter www.bundespolizei.de.

Rückfragen bitte an:

PHK Stefan Heina
Sachbearbeiter Öffentlichkeitsarbeit
Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern
Bahnhofstraße 22
67655 Kaiserslautern
Tel.: 0631/34073-1007
Mobil: 0172/6513849
Email: stefan.heina@polizei.bund.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern

Das könnte Sie auch interessieren: