Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern

BPOL-KL: Bundespolizisten vollstrecken Haftbefehle in Ludwigshafen und Pirmasens

Ludwigshafen; Pirmasens; Landau; Neustadt; Germersheim; Wörth; Kandel; (ots) - Bundespolizisten verhafteten gestern Nachmittag gegen 15 Uhr einen 28 - Jährigen in der Regionalbahn auf der Fahrt von Ludwigshafen nach Frankenthal. Bei der Kontrolle des Mannes stellte sich heraus, dass die Staatsanwaltschaft Mannheim mit Haftbefehl nach ihm suchte. Das zuständige Amtsgericht hatte ihn wegen Unterschlagung zu 90 Tagen Haft oder 1.800 Euro Geldstrafe verurteilt. Der Verhaftete konnte die Geldstrafe nicht zahlen und muss nun die nächsten 90 Tage in der Justizvollzugsanstalt Frankenthal verbringen.

Einen 29 - jährigen Mann aus Kaiserslautern verhaftete eine Bundespolizeistreife in Pirmasens. Während einer Personenkontrolle stellten die Beamten fest, dass der gebürtige Landstuhler durch das dortige Amtsgericht wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zu einer Geldstrafe von 900 Euro oder 90 Tagen Ersatzhaft verurteilt wurde. Auch hier konnte der Verhaftete die Geldstrafe nicht zahlen, so dass er in die Justizvollzugsanstalt Zweibrücken eingeliefert wurde.

Rückfragen bitte an:

PHK Stefan Heina
Sachbearbeiter Öffentlichkeitsarbeit
Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern
Bahnhofstraße 22
67655 Kaiserslautern
Tel.: 0631/34073-1007
Mobil: 0172/6513849
Email: stefan.heina@polizei.bund.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern

Das könnte Sie auch interessieren: