Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern

29.10.2014 – 13:24

Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern

BPOL-KL: Bundespolizei in Kaiserslautern registriert mehr als 700 Flüchtlinge im eigenen Zuständigkeitsbereich

Kaiserslautern; Mainz; Bad Kreuznach; Neustadt; Scheibenhardt; Wörth; Germersheim; Pirmasens; Zweibrücken; Landstuhl; (ots)

Die Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern hat mehr als vierzig Flüchtlinge im Monat Oktober 2014 festgestellt. Damit steigt die Gesamtzahl der festgestellten Personen seit Jahresbeginn auf mehr als 700. Der größte Teil der Flüchtlinge stammt aus den Bürgerkriegsländern Eritrea und Syrien. Im Vergleich zum Jahr 2013 hat sich damit die Anzahl der unerlaubt eingereisten Personen im Zuständigkeitsbereich der Bundespolizei Kaiserslautern um das Vierfache erhöht. Viele der Flüchtlinge werden in Zügen auf der Bahnstrecke Saarbrücken - Kaiserslautern - Mannheim festgestellt.

Die Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern nimmt als Flächeninspektion im südlichen Rheinland - Pfalz die grenz - und bahnpolizeilichen Aufgaben war. Neben den Revieren in Neustadt, Bienwald, Mainz, Bad Kreuznach und Kaiserslautern ist die Bundespolizei auch zuständig für den Grenzkontrollen am Flughafen Zweibrücken sowie auf der Airbase in Ramstein.

Rückfragen bitte an:

PHK Stefan Heina
Sachbearbeiter Öffentlichkeitsarbeit
Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern
Bahnhofstraße 22
67655 Kaiserslautern
Tel.: 0631/34073-1007
Mobil: 0172/6513849
Email: stefan.heina@polizei.bund.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern, übermittelt durch news aktuell