Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeiinspektion Trier mehr verpassen.

29.09.2014 – 14:22

Bundespolizeiinspektion Trier

BPOL-TR: 57 Flüchtlinge: Bundespolizei fahndet nach Schleusern

Trier-Koblenz-Flughafen Frankfurt-Hahn-Prüm (ots)

Im Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion Trier wurden in der vergangenen Woche 57 illegal eingereiste Personen festgestellt. Darunter befanden sich große Familien mit vielen Kindern. 21 der Flüchtlinge kamen aus Montenegro, acht aus Serbien und sechs aus Mazedonien.

Allein am Sonntag, 28. September, äußerten während der Kontrolle durch die Trierer Bundespolizei drei Familien mit zwölf Erwachsenen und acht Kindern im Alter von zwei bis 13 Jahren Asylbegehren. Nach den eingeleiteten strafrechtlichen Maßnahmen durch die Bundespolizei wurden die Familien in die Aufnahmeeinrichtung Trier gebracht.

Die Ermittler der Bundespolizei versuchen unterdessen, den Weg der Flüchtlinge nach Trier zurückzuverfolgen. Es gibt Erkenntnisse, die auf eine Einschleusung der Menschen durch kriminelle Schleuserbanden hindeuten. Aussagen von Flüchtlingen, die sich durch Schleuserbanden ausgenutzt fühlen, liegen vor. Weitere Einzelheiten dazu können zum jetzigen Zeitpunkt aus ermittlungstaktischen Gründen nicht bekannt gegeben werden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Trier
Rudolf Höser
Pressesprecher

Telefon: +49 651 436 78-1005
Mobil: +49 172-651 378 9
E-Mail: bpoli.trier.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Trier, übermittelt durch news aktuell