Bundespolizeiinspektion Trier

BPOL-TR: Hat man schon kein Glück, kommt noch Pech dazu 26-Jährigen erst beim Schwarzfahren ertappt und dann wegen Besitzes von Drogen beanzeigt

Trier_Koblenz (ots) - Am Freitag um 10:55 Uhr kontrollierte die Zugbegleiterin im Zug von Trier nach Koblenz einen 26 Jahre alten Mann, der keinen gültigen Fahrschein vorzeigen konnte. Sie stellte ihm eine Fahrpreisnacherhebung aus und gestattete die Weiterfahrt bis nach Wittlich. Beim Verlassen des Zuges verlor der Mann seine Geldbörse die glücklicherweise von einem Mitreisenden gefunden und von der Zugbegleiterin an die Bundespolizei übergeben wurde. In der Geldbörse fanden die Bundespolizisten neben EC-Karte und Schlüssel, auch 1,8g Marihuana sowie Anhaftungen in Pulverform von Amphetaminen. Neben der Fahrpreisnacherhebung bekommt der Mann nun auch noch von der Bundespolizei eine Strafanzeige wegen unerlaubten Besitzes von Drogen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Trier
Ralf Weiler
Pressesprecher
Telefon: +49 651 436 78-1520
Mobil: +49 172-651 378 9
E-Mail: bpoli.trier.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Trier, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Trier

Das könnte Sie auch interessieren: