Bundespolizeiinspektion Trier

BPOL-TR: Kleinkind vom Zug angefahren - Junge erlitt nur leichte Verletzung

Nassau-Niederlahnstein-Diez-Koblenz (ots) - Ein Zug der Vectusbahn hat am vergangen Freitagabend einen zweijährigen Jungen an einem Bahnübergang in Nassau angefahren und dabei zum Glück nur leicht verletzt.

Der kleine Junge war gegen 19 Uhr - nach Angaben seiner Mutter - von zu Hause weggelaufen und hatte sich unbemerkt auf den bereits geschlossenen Bahnübergang am Bahnhof Nassau begeben. Gegen 19.15 Uhr befuhr die Vectusbahn in Richtung Niederlahnstein den Bahnübergang und touchierte den Jungen leicht am Kopf. Er erlitt hierbei eine Beule. Ein Autofahrer bemerkte den Vorfall und nahm den Jungen umgehend in seine Obhut. Da er das Kind persönlich kannte brachte er ihn zur seiner Familie, die in der Nähe des Bahnhofs wohnen. Der Lokführer der Bahn hatte den Unfall bemerkt und stoppte den Zug zunächst mit einer Schnellbremsung. Da der Junge jedoch schon auf dem Weg zu seinen Eltern war, fuhr der Zug nach Meldung an den Fahrdienstleiter weiter bis Dausenau. Dort ließ sich der Treibfahrzeugführer ablösen.

Die Bundespolizei in Koblenz hat die Ermittlungen zu dem genauen Hergang des Unfalls aufgenommen und bereits einige Zeugen befragt.

Durch den Unfall erhielten fünf Züge Verspätungen und auf der Strecke Diez - Niederlahnstein mussten zwei Züge zum Teil ausfallen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Trier
Bereitschaftsdienst BPOLD KO
Pressesprecher: Reza Ahmari
Mobil: 0173- 5763292
Telefon: 0261/399-0
E-Mail: bpold.koblenz@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Trier, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Trier

Das könnte Sie auch interessieren: