Bundespolizeiinspektion Trier

BPOL-TR: Festnahme, Diebstähle und Schwarzfahrten -Bundespolizei ermittelt

Koblenz (ots) - Am Freitagnachmittag hat die Bundespolizei einen 51 Jahre alten Mann am Koblenzer Hauptbahnhof festgenommen. Wegen Trunkenheit im Verkehr wurde der Mann von der Staatsanwaltschaft Koblenz gesucht. Er wurde zur Verbüßung einer gegen ihn verhängten Freiheitsstrafe von sechs Monaten in das Trierer Gefängnis gebracht.

Bei der Bundespolizei Koblenz haben sich am Wochenende mehrere Personen gemeldet, die Opfer von Diebstählen geworden sind. So wurden einem 51-jährigen Ehepaar auf der Fahrt mit einem Intercity von Duisburg nach Koblenz ein Koffer und eine Reisetasche gestohlen. Das Paar hatte die Gepäckstücke in den dafür vorgesehenen Fächern in Türnähe abgestellt. Die Schadenshöhe beträgt rund 1000 Euro.

In einem anderen Fall wurde einer 20-Jährigen der Rucksack gestohlen. Die Reisende befand sich in einem Regionalexpress auf der Fahrt von Bonn nach Linz. Hier beträgt der Schaden rund 400 Euro. In beiden Fällen hat die Bundespolizei Ermittlungsverfahren wegen Diebstahl eingeleitet.

Auch an diesem Wochenende wurden erneut fünf Schwarzfahrer festgestellt. Die Reisenden im Alter zwischen 16 und 44 Jahren nutzten Züge der Deutschen Bahn AG ohne im Besitz gültiger Fahrausweise zu sein. Gegen alle Personen wurden Ermittlungsverfahren wegen Erschleichen von Leistungen eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Trier
Rudolf Höser
Pressesprecher

Telefon: +49 651 436 78-1005
Mobil: +49 172-651 378 9
E-Mail: bpoli.trier.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Trier, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Trier

Das könnte Sie auch interessieren: