Bundespolizeidirektion Koblenz

BPOLD-KO: Bundespolizei ist mit dem Rheinland-Pfalz Tag in Worms zufrieden

BPOLD-KO: Bundespolizei ist mit dem Rheinland-Pfalz Tag in Worms zufrieden
"Diesmal auf der Suche nach den Guten" war die Offensive der Einstellungsberater. Sie informierten mehrere Hundert Besucher

Worms Koblenz (ots) - Mit dem Motto "Im Schulterschluss für die Sicherheit der Bevölkerung" präsentierte sich die Bundespolizei auch in diesem Jahr wieder gemeinsam mit der Landespolizei, der Feuerwehr, dem Technischen Hilfswerk und dem Zoll auf dem Rheinland-Pfalz Tag in Worms. Auf rund 200 m2 Zeltfläche und etwa 400 m2 Freifläche stellte sich die Bundespolizei als eine moderne Polizei und attraktiven Arbeitgeber mit interessanten, vielfältigen Aufgaben dar und begrüßte rund 12.000 Besucher. Publikumsmagnet war ein Hubschrauber der Bundespolizei vom Modell EC135. Aber auch das Polizeimotorrad und die anderen ausgestellten Fahrzeuge der Bundespolizei waren beliebte Fotomotive. Viele Besucher nutzten die Gelegenheit, die Körper- und Schutzausstattung anzuschauen, anzufassen und auch anzuziehen. "Diesmal auf der Suche nach den Guten", waren die Einstellungsberater der Bundespolizei. Mehrere hundert Interessierte bekamen umfassende Informationen, Beratung und Tipps aus erster Hand. Viele Fragen beantworteten auch die Kriminaltechniker, die nicht nur das Erkennen von Fälschungen, sondern auch das Prinzip der Spurensuche und Spurensicherung erläuterten. Sie machten so manchen Fingerabdruck sichtbar, den sich vor allem die Jüngeren dann als Button pressen und stolz anstecken ließen. Flughafenexperten erläuterten dankbaren Gästen, welche Gegenstände man im Handgepäck mit ins Flugzeug nehmen darf und welche nicht. Zentrales Thema der Bundespolizei beim diesjährigen Rheinland-Pfalz Tag in Worms war die Gefahrenvorsorge. Anhand von praktischen Modellen und Übungen zeigten die Präventionsbeamten der Bundespolizei, warum Selfies im Gleis und Bahnstrom lebensgefährlich sind und das richtige Verhalten an Bahnanlagen und an Bahnübergängen vor dem Andreaskreuz Leben retten kann. Auch gaben sie Tipps, wie man sich wirksam vor Taschen- und Gepäckdieben schützen kann. Für Aufmerksamkeit sorgten auch die Diensthundeführer der Bundespolizei mit ihren Kollegen auf vier Pfoten. Sie zeigten gemeinsam, was man als Schutz- und Sprengstoffsuchhund leisten kann. Fester Programmpunkt der Bundespolizei am Rheinland-Pfalz Tag ist immer auch das Konzert des Bundespolizeiorchesters. Neu in diesem Jahr war das Ensemble "Rock & Pop" aus Hannover, das mit einem modernen, ansprechenden und mitreißenden Repertoire sowie einer Sängerin überraschte und für Beifall sorgte. Rheinland-Pfalz Tag war für die Bundespolizei aber nicht nur Blaulichtmeile, sondern auch Einsatz am Wormser Hauptbahnhof. Hier überwachte die Bundespolizei die An- und Abreise der Festtagsbesucher. Die polizeilichen Maßnahmen begrenzten sich auf wenige Identitätsfeststellungen und Platzverweise, sodass der Einsatzleiter von einer sehr ruhigen Lage sprechen konnte. Die Bevölkerung hingegen nahm die Präsenz der Bundespolizei am Bahnhof positiv zur Kenntnis. In vielen Gesprächen bedankten sich sowohl Anwohner als auch Reisende bei den Einsatzkräften und schilderten, dass man sich am Rheinland-Pfalz Tag sehr sicher fühle. "Die Bundespolizei hat sich am Rheinland-Pfalz Tag in Worms als kompetente Polizei und interessanten Arbeitgeber präsentiert. Dies haben die Besucher aber auch Pressevertreter und Politiker anerkennend registriert", so Joachim Moritz, Präsident der für Rheinland-Pfalz zuständigen Bundespolizeidirektion Koblenz, zufrieden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Koblenz
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Christian Altenhofen
Telefon: 0261/399-1010
E-Mail: bpold.koblenz@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Koblenz, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
4 Dateien

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Koblenz

Das könnte Sie auch interessieren: