Bundespolizeidirektion Koblenz

BPOLD-KO: Bundespolizei zufrieden - 25 000 Kontrollen wegen G20

BPOLD-KO: Bundespolizei zufrieden - 25 000 Kontrollen wegen G20
Bild Grenzkontrolle

Koblenz-Kassel-Kaiserslautern-Trier-Bexbach (ots) - Das ist die Bilanz der Kontrollen an den Schengen-Binnengrenzen, den Bahnhöfen und Flughäfen, die die Bundespolizeidirektion Koblenz in ihrem Zuständigkeitsbereich in Hessen (außer Flughafen Frankfurt/Main), Rheinland Pfalz und dem Saarland durchgeführt hat. Auch wenn die Bundespolizei in den drei Bundesländern nur wenige Personen festgestellt hat, die für den G20-Gipfel relevant waren, gab es dennoch zahlreiche allgemeinpolizeiliche Fahndungserfolge, die der Fahnder gerne auch als "Beifang" bezeichnet. Hinter der saloppen Formulierung verbergen sich -214- Fahndungstreffer, d. h. Personen, die in polizeilichen Fahndungsdateien eine Ausschreibung hatten. Dabei kam es zur Vollstreckung von -19- Haftbefehlen, -176- Gewahrsamnahmen oder Aufenthaltsermittlungen und immerhin elf Zurückschiebungen sowie -13- Zurückweisungen. "Wir haben für 30 Tage wieder den Filter Grenzkontrolle aktiviert", so äußerte sich Präsident Joachim Moritz zufrieden

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Koblenz
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit
Michelle Roloff-Dwersteg

Telefon: 0261/399-1012
E-Mail: bpold.koblenz@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Koblenz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Koblenz

Das könnte Sie auch interessieren: