Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin mehr verpassen.

23.05.2019 – 15:29

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: 2,3 Promille - nach sexueller Belästigung - Bundespolizei ermittelt gegen 35-Jährigen

Essen/Herne (ots)

Zu einer sexuellen Belästigung zum Nachteil einer 48-jährigen Frau aus Herne soll es heute Morgen (23. Mai) im Essener Hauptbahnhof gekommen sein.

Gegen 00:40 Uhr meldete sich die Bahnsicherheit, zusammen mit einem 35-jährigen Mann, in der Wache der Bundespolizei. Nach Angaben der Bahnmitarbeiter soll der 35-jährige eritreische Staatsangehörige der Hernerin an das Gesäß gefasst haben, als diese gerade in einem Geschäft einen Kaffee kaufen wollte.

Daraufhin wandte sich die Frau an den Sicherheitsdienst, welcher den 35-Jährigen zur Bundespolizei brachte. Ermittlungen ergaben, dass der Mann bereits am Vortag aufgefallen war. Er hatte einen IC ohne Fahrausweis genutzt und ist deshalb wegen Schwarzfahrens beanzeigt worden. Weil er zudem über keine gültigen Aufenthaltsdokumente verfügte, wurde zusätzlich ein Strafverfahren wegen unerlaubten Aufenthalts eingeleitet.

Ein Atemalkoholtest ergab bei dem Tatverdächtigen einen Wert von 2,3 Promille. Die Bundespolizei leitete gegen ihn ein weiteres Strafverfahren wegen sexueller Belästigung ein. Die zuständige Ausländerbehörde wurde über den Sachverhalt in Kenntnis gesetzt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Volker Stall

Telefon: 0231 562247 131
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell