Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

18.03.2019 – 13:43

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Frau vergisst Rucksack mit 10.000 Euro Bargeld in der S 11

Düsseldorf (ots)

Eine chinesische Reisende meldete der Bundespolizei am Düsseldorfer Hauptbahnhof in der Nacht von Sonntag auf Montag (17./18. März) um 1.50 Uhr, dass sie ihren Rucksack in der Bahn liegengelassen hat. Das Glück war auf ihrer Seite und sie konnte den Rucksack am Kölner Hauptbahnhof abholen.

Eine völlig aufgebrachte Reisende erschien mitten in der Nacht auf der Dienststelle und schilderte in englischer Sprache, dass sie ihren Rucksack in der S 11 vergessen hat. Bundespolizei und Deutsche Bahn AG taten alles erdenklich Mögliche, um an den Rucksack der Dame zu gelangen, bevor ihn jemand anders an sich nimmt.

Der Triebfahrzeugführer suchte letztendlich in der Bahn nach dem Rucksack, fand ihn und übergab ihn der Kölner Bundespolizei. Die Beamten kontrollierten den Rucksack nach Ausweisdokumenten und fanden dabei 10.000 Euro Bargeld. Die Reisende begab sich nach Köln und berichtete dort, wie glücklich sie sei, dass sie ihren Rucksack mit samt dem Bargeld zurück habe.

Die Bundespolizei möchte hier noch einmal den Hinweis geben, dass sie Wertgegenstände immer nah bei sich tragen sollten, damit sie entweder nicht gestohlen werden oder in Vergessenheit geraten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Düsseldorf
Dajana Burmann
Telefon: +49 (0) 211 179276-150
Mobil: +49 (0) 173 56 78 643
E-Mail: presse.d@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
www.bundespolizei.de

Bismarckstraße 108
40210 Düsseldorf


Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin