Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

06.03.2019 – 11:01

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Öffentlichkeitsfahndung nach unbekanntem Tatverdächtigen - Bundespolizei bittet um Hinweise

BPOL NRW: Öffentlichkeitsfahndung nach unbekanntem Tatverdächtigen - Bundespolizei bittet um Hinweise
  • Bild-Infos
  • Download

Wanne-Eickel - Dülmen - Bochum - Herne - Düsseldorf (ots)

Bereits am 07. November 2018 entwendeten drei Tatverdächtige arbeitsteilig den Rucksack eines 70-jährigen Mannes aus Dülmen. Der war damals auf dem Weg zum Düsseldorfer Flughafen.

Hierzu nutzte der Dülmener den RE 2 von Dülmen in Richtung Düsseldorf. Beim Halt des Zuges im Hauptbahnhof Wanne-Eickel, entwendete ein Unbekannter den Rucksack des Mannes, in dem sich neben Unterhaltungselektronik und Smartphones auch Medikamente und eine Fotoausrüstung befand. Anschließend flüchtete der Täter aus dem Zug. Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren wegen gewerbsmäßigen Diebstahls ein.

Bei der Auswertung der Videoaufzeichnungen konnte ermittelt werden, dass der Tatverdächtige nicht allein handelte. Zusammen mit zwei weiteren Personen ging er arbeitsteilig vor. Diese vermeintlichen Täter konnten bereits durch Ermittler der Bundespolizei identifiziert werden.

Bei diesen handelt es sich um zwei 18- und 20-jährige, algerische Staatsangehörige, welche in Bochum (20) und Herne (18) gemeldet sind. Mit Lichtbildern fahndet die Bundespolizei nun nach dem dritten Tatverdächtigen und bittet Zeugen um Hinweise!

   - Wer kennt die Person auf den Lichtbildern?
   - Wer kann Hinweise zu deren Aufenthaltsort geben? 

Hinweise nimmt die Bundespolizei rund um die Uhr unter der kostenfreien Servicenummer 0800 6 888 000 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall

Telefon: 0231 562247-132
Mobil: +49 (0)173 7150710
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell