Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin mehr verpassen.

01.07.2018 – 15:58

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Bundespolizisten als "Nazi-Bullen" beleidigt

Düsseldorf (ots)

Nach verbalen Streitigkeiten wurde am Samstagabend (30. Juni) um 22.20 Uhr im Düsseldorfer Hauptbahnhof ein Deutscher (25) durch Bundespolizisten kontrollierte. Der Mann wollte sich nicht ausweisen und wurde deshalb zur Dienststelle gebracht. Auf dem Weg dorthin beleidigte er die Beamten mit den Worten "Nazi-Schweine" und "Nazi-Bullen".

Der 25-Jährige machte mündliche Angaben zu seinen Personalien. Dadurch wurde bekannt, dass das Amtsgericht Oberhausen eine Ausschreibung erlassen hatte, bei der die Adresse des jungen Mannes festgestellt werden sollte. Die Adresse wollte er nicht bekannt geben, sodass er zur weiteren Personalienfeststellung auf die Wache der Bundespolizei mitgenommen wurde. Auf dem Weg dorthin beleidigte er die Beamten und versuchte sich gegen die Mitnahme zu sperren. Dabei prellte sich ein Polizeibeamter den Unterarm. Seinen Dienst konnte er jedoch weiter fortsetzen. Nachdem die Handschellen klickten, konnten die Beamten den Mann ohne Komplikationen zur Dienststelle bringen.

Er gab seine Anschrift bekannt und ließ einen Atemalkoholtest durchführen. Es wurde ein Wert von 0,98 Promille gemessen. Nachdem ihm die Einleitung des Strafverfahrens aufgrund der Beleidigung und des Widerstandes eröffnet wurde, konnte er die Wache verlassen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Düsseldorf
Dajana Burmann
Telefon: +49 (0) 211 179276-150
Mobil: +49 (0) 173 56 78 643
E-Mail: presse.d@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
www.bundespolizei.de

Bismarckstraße 108
40210 Düsseldorf


Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin