Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Gleich zweimal klickten die Handschellen am Duisburger Hauptbahnhof bei der Bundespolizei

Symbolbild Festnahme
Symbolbild Festnahme

Duisburg (ots) - Die Bundespolizei nahm am Dienstag (15. Mai) im Duisburger Hauptbahnhof zwei gesuchte Straftäter fest. Morgens um 10.40 Uhr einen Serben (28) und abends um 22.15 Uhr einen Deutschen (54). Beide Männer waren mit einem Haftbefehl ausgeschrieben.

Der 28-jährige Mann wurde wegen eines Diebstahls von der Staatsanwaltschaft Duisburg zu 413 Euro Geldstrafe oder 12 Tagen Ersatzfreiheitsstrafe verurteilt. Er konnte die Geldstrafe nicht erbringen und wurde der nächsten Justizvollzugsanstalt zugeführt.

Auch der 54-Jährige konnte die Geldstrafe nicht bezahlen und wurde vorerst in den Polizeigewahrsam verbracht, damit er am Folgetag an die Justizvollzugsanstalt übergeben werden konnte. Durch die Staatsanwaltschaft Duisburg wurde er wegen des Erschleichens von Leistungen in fünf Fällen zu einer Geldstrafe von 918,50 Euro oder einer ersatzweisen Freiheitsstrafe von 84 Tagen verurteilt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Düsseldorf
Dajana Burmann
Telefon: +49 (0) 211 179276-150
Mobil: +49 (0) 173 56 78 643
E-Mail: presse.d@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
www.bundespolizei.de

Bismarckstraße 108
40210 Düsseldorf


Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Das könnte Sie auch interessieren: